Entstehung

Im März 2005 eröffneten wir den rehapunkt - unser Tageszentrum für hirnverletzte Menschen in Bern. Im rehapunkt bieten wir seitdem interdisziplinäre Rehabilitation eingebunden in eine therapeutische Tagesstruktur an.

Im Rahmen dieses Engagements merkten wir rasch, wie schwierig sich die Suche nach therapeutisch geführten Tagesstrukturen nach Abschluss vom primären Rehabilitationsprozess gestaltet. Vor allem junge Klienten mit neurologischen Erkrankungen oder Unfallfolgen hatten und haben oft grosse Mühe einen geeigneten Platz für eine therapeutisch geführte Tageseinrichtung zu finden.

So entstand bereits im Frühling 2006 die Idee selbst eine solche Institution zu gründen, in welcher Einzeltherapien nicht mehr im Vordergrund stehen, sondern eine Förderung und der Erhalt von in der Rehabilitation erworbenen Fähigkeiten das primäre Ziel darstellen.

Es entstand die Vision vom Pilotprojekt rehaclub!

Sodann folgte eine lange Zeit der Konzeptarbeit und natürlich der Suche nach einem geeigneten Kostenträger, welcher Langzeitaufenthalte in einer Tagesstruktur wie dieser mitfinanzieren könnte.

Nach langen und intensiven Verhandlungen mit der kantonalen Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF), bekamen wir im September 2008 – grünes Licht für die Eröffnung vom rehaclub.

Im März 2009 konnte der rehaclub seine Türen öffnen!